Energie- und Umwelttechnik

Apr 30
Lukas Voramwald, Ingenieur bei Chestonag Automation, bei der Arbeit. Bild: ZVG.

Lukas Voramwald arbeitet als Projektleiter bei Chestonag Automation. Dort ist er verantwortlich für Automationsprojekte. Sein Alltag ist vielfältig: Von der Offerte bis zur Optimierung einer Anlage macht er alles. Als Absolvent referiert er am 10. Mai am Anlass «EUT-Berufspraxis».

«Manchmal läuten Handy und Festnetztelefon gleichzeitig», sagt Lukas Voramwald. Vor rund fünf Jahren hat er sein Studium der Energie- und Umwelttechnik abgeschlossen. Seither ist er beim Ingenieur- und Software-Unternehmen Chestonag Automation tätig und realisiert Automationsprojekte für Kläranlagen. Zwar ist er jeweils primär für ein Grossprojekt zuständig – aber manchmal ruft auch ein ehemaliger Auftraggeber wegen einer Optimierungsfrage an. Und dann klingeln eben zwei Telefone gleichzeitig. Aber das sei nicht weiter schlimm. «Hauptsache, Kundin und Kunde sind am Ende zufrieden.»

Vorliebe für Physik

Bereits in der Berufsmaturitätsschule, die er während seiner Lehre als Elektromonteur absolvierte, hatten es ihm die Physik angetan. Im Studium schliesslich mochte er die Thermodynamik und ihre Anwendungen. Hier seien ihm «einige Lichter» aufgegangen. Beim Berufseinstieg half ihm zudem der gut gefüllte Projektrucksack aus der EUT-Ausbildung. «Man muss als Projektleiter mit den Leuten reden», sagt er, «und dies lieber einmal zu viel als zu wenig.»

Prozesse genau analysieren

Für seinen Job gebe es kein perfektes Studium, sagt Voramwald rückblickend. Als Neuling in der Firma musste er sich in Informatik weiterbilden, SPS programmieren. «Das ist enorm wichtig bei uns.» Als Elektromonteur wusste er jedoch, wie die Elektroschemata zu lesen sind – und als EUTler war er beim Berufseinstieg fähig, Prozesse genau anzuschauen und zu analysieren. Seine Stärken will er auch künftig im Bereich der Automation einsetzen: «Ich bin hier sehr zufrieden.»

——————————————————————————————————————–

Hinweis Kolloquium EUT-Berufspraxis

Freitag, 10. Mai 2019, 17.15 Uhr, FHNW, Windisch, Aula 3.-111

Es referieren Absolvierende des Studiengangs «Energie- und Umwelttechnik»: Lukas Voramwald, Chestonag Automation AG, Barbara Meier, Axpo Grid AG, Simon Althaus, Jobst Willers Engineering AG.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Trackbacks/Pingbacks

  1. Vielleicht bald Firmeninhaber? : Energie- und Umwelttechnik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *