Archive for the ‘ Klassenlektüre ’ Category

Der TV-Karl

30.01.2017 by

tvDas Buch «Der TV-Karl» eignet sich sehr gut für die gemeinsame Lektüre, weil die Geschichte spannend ist und das Buch in einer sehr einfachen, aber doch wunderbar gestalteten Sprache geschrieben ist. Christine Nöstlinger schreibt in knappen Sätzen von Dingen, die sehr viele Kinder kennen werden. Obwohl alle Schüler und Schülerinnen das gleiche Buch lesen, ermöglichen verschiedene Lesewege und unterschiedlich anspruchsvolle Aufgaben den gemeinsamen Austausch über die Geschichte, die Figuren und deren Handlungsweisen.

Wegleitung für Lehrpersonen

Aufgaben Übersicht

Aufgaben zum Download
Die einzelnen Aufgaben sind in der folgenden Tabelle im PDF-Format verlinkt.

Nr. Titel Didaktischer Schwerpunkt
01 Fragen zum Text S. 5
Lösungen
Text lokal und global verstehen
02 Geschichte mit Bildern erzählen (1) Inhalte zusammenfassen
Inhalte reflektieren
03 Fragen zum Text S. 29
Lösungen
Text lokal und global verstehen
04 Anton Perspektivenübernahme
05 Karl Textverstehen
Perspektivenübernahme
06 Geschichte mit Bildern erzählen (2) Inhalte zusammenfassen
Inhalte reflektieren
07 Fragen zum Text ab S. 63
Lösungen
Text lokal und global verstehen
08 Antons Eltern Inhalte reflektieren
Inhalte in Bezug zu sich selber stellen
09 Antons neue Welt Imaginationsfähigkeit trainieren
Inhalte präsentieren
10 Text vorlesen Lesegeläufigkeit und gestaltendes Vorlesen üben.
11 Nach dem Lesen Lektüren beurteilen und bewerten
Leseprozess überdenken
Anschlusskommunikation
12 Die Autorin Christine Nöstlinger Textverstehen (Sachtext)
Lesestrategien anwenden
Wissen über wichtige Autorin
13 Buch-Covers Bücher auswählen
Lesemotivation fördern
14 Bücher von Christine Nöstlinger Bibliografische Angaben kennenlernen
Lesemotivation fördern
15 Ein Buch präsentieren Inhalte reflektieren
Inhalte zusammenfassen
Inhalte präsentieren
  Lektüre planen (einzeln)  
  Lektüre planen (Gruppe)  
  Leseprotokoll (einzeln)  
  Leseprotokoll (Gruppe)

Rolf Lappert: Pampa Blues

06.10.2016 by

Das B978-3-446-23895-4_21112712347-31uch «Pampa Blues» eignet sich aus verschiedenen Gründen zum gemeinsamen Lesen in der Klasse. Da sind einerseits die glaubhafte Figur des fast 17-jährigen Ben, mit der sich Jugendliche sicherlich gut identifizieren können und der spannende Plot. Lohnenswert ist die Lektüre aber auch wegen der einfachen und doch wunderbar gestaltete Sprache, die so vieles zwischen den Zeilen erahnen lässt. Das Buch «Pampa Blues» ermöglicht es Jugendlichen Erfahrungen mit literarischen Texten zu sammeln und im gemeinsamen Gespräch unterschiedliche  Interpretationsweisen kennenzulernen.
Die unten aufgeführten Aufgaben und Materialein ermöglichen Schülerinnen und Schülern differenzierende Leseweisen und Zugänge zum Buch.

Wegleitung Lehrpersonen

Aufgabenübersicht

Nach der Lektüre eines Buches gibt es immer viele verschiedene Möglichkeiten, das Gelesene nochmals zu überdenken. Max Hürlimann, Dozent am Institut Sekundarstufe I und II, hat solche Ideen zusammengestellt, die vor allem auch die Anschlusskommunikation in der Klasse anregen sollen. Themenvorschläge für Gruppenarbeiten nach der Lektüre [pdf]

Die einzelnen Aufgaben sind in der folgenden Tabelle im PDF-Format verlinkt.

Nr. Titel Didaktischer Schwerpunkt
01 Fragen zum Text ab Kapitel 2
Lösungen
Text lokal und global verstehen
02 Orte imaginieren Imaginationsfähigkeit üben
Inhalte präsentieren
03 Fragen zum Text ab Kapitel 5
Lösungen
Text lokal und global verstehen
04 Ben Perspektivenübernahme
Textverstehen
05 Podiumsgespräch Sprechen und zuhören in
dialogischen Situationen
Argumentieren
Perspektivenübernahme
06 Fragen zum Text ab Kapitel 12
Lösungen
Text lokal und global verstehen
07 Fragen zum Text ab Kapitel 17
Lösungen
Text lokal und global verstehen
08 Fragen zum Text ab Kapitel 22
Lösungen
Text lokal und global verstehen
09 Fragen zum letzten Kapitel
Lösungen
Texte verstehen
Texte evaluieren und beurteilen
10 Kapitelnamen
Kapitel Uebersicht und Inhalte
Inhalte zusammenfassen
Inhalte reflektieren
11 Recherche zum Autor Informationen recherchieren und strukturieren
Wissen präsentieren
12 Recherche Demenz Informationen beschaffen
Recherchen strukturieren
Ergebnisse präsentieren
13 Recherche Blues
Meilensteine
Arbeitsplan
Informationen beschaffen
Recherchen strukturieren
Ergebnisse präsentieren
Lektüre planen (einzeln)
Lektüre_planen (Gruppe)
Leseprotokoll (einzeln)
Leseprotokoll (Gruppe)

 

Paul Maar: Lippels Traum

09.05.2016 by

LIPPELLippels Traum ist mittlerweile ein Klassiker der neueren Kinder- und Jugendliteratur geworden. Paul Maar hat eine vielschichtige Geschichte geschrieben und dies durchaus im doppelten Sinne des Wortes. Überaus geschickt verwebt er Realität und Fantasie, Traum und Wirklichkeit. Dies macht die Lektüre besonders abwechslungsreich und auch spannend. Gleichzeitig wird das Lesen aber auch anspruchsvoller und umso wichtiger ist es, dass es bei der Lektüre Möglichkeiten zum Differenzieren gibt. Auch hier gilt: Alle Schülerinnen und Schüler haben das gleiche Buch vor sich und sie sollen sich über den Inhalt austauschen können. Dies wird ermöglicht durch  verschiedene Aufgaben, individuelle Zugänge und unterschiedliche Lesewege.

Für Schülerinnen und Schüler, die noch nicht so gut und vor allem schnell lesen, gibt es Zusammenfassungen aller Kapitel. So können sie dem Handlungsstrang folgen und auch alle Aufgaben bearbeiten.

Inhaltsverzeichnis und Zusammenfassungen

Aufgaben zum Download
Die einzelnen Aufgaben sind in der folgenden Tabelle im PDF-Format verlinkt.

Nr. Thema Didaktischer Schwerpunkt
1 Fragen zum Text (S.7-30)
Lösungen
Text lokal und global verstehen
2 Sätze markieren (S. 31-60)
Lösungen
 Textverstehen überprüfen
3 Fragen zum Text  (S.52-73)
Lösungen
Text lokal und global verstehen
4 Buchfiguren Perspektivenübernahme
verschiedene Charakteren
5 Lippel Perspektivenübernahme
Imagination
6
Fragen zum Text (93-103)
Lösungen
Text lokal und global verstehen
7 Lippel schreibt einen Brief Schreibmuster übernehmen
Texte evaluieren
8 Fragen zum Text (119-146)

Lösungen

Text lokal und global verstehen
9 Traum oder Wirklichkeit Text lokal und global verstehen
10 Der Bazar Imagination
Inhalte präsentieren
11 Sätze ergänzen
Lösungen
Textverstehen lokal
12 Fragen selber erarbeiten Textverstehen
Kernaussagen erkennen
Formulieren
13 Märchen aus 1001 Nacht
Vereinfachte Version
Textverstehen
Kernaussagen erkennen
14 Märchen geniessen Zuhören
Texte geniessen, verstehen
15 Der Autor Paul Maar Autor kennenlernen
Textverstehen
16 Das Morgenland Aufgabe planen
Recherchen strukturieren
Wissen präsentieren
17 Woher wir kommen Informationen beschaffen
Recherche strukturieren
Ergebnisse präsentieren
   Lektüre planen (einzeln)  
   Lektüre planen (Gruppe)  
   Leseprotokoll (einzeln)  
   Leseprotokoll (Gruppe)  
     

 

Anaïs Vaugelade: Lorenz ganz allein

16.09.2015 by

lorenzWegleitung und Aufgaben von Maria Riss

«Lorenz ganz allein» erzählt von einem jungen Hasen, der sein Zuhause verlässt, um selbstständig durchs Leben zu gehen. Dieses Bilderbuch lebt vor allem von den ausdrucksstarken Bildern, welche die inneren Sichtweisen und die Gefühle des kleinen Hasen auf wundersame Weise spiegeln.
Obwohl alle Kinder das gleiche Buch vor sich haben ermöglichen verschieden Aufgaben unterschiedliche Zugänge zum Text und zu den Bildern.

Wegleitung für Lehrpersonen (pdf)

Für kleinere Kinder und solche, die noch nicht sehr gut Deutsch sprechen, gibt es eine sprachlich entlastete Version des Textes. Diese Textvorlage eignet sich auch für Kinder, die eben lesen gelernt haben.
sprachlich entlastete Version des Textes (pdf)

Die Kinder sollen die Ergebnisse ihrer Aufgaben zeigen und präsentieren können. Damit die Planung einfacher wird, sollen sie sich dazu mit Namen in die Liste eintragen.

Liste für Präsentationen (pdf)

Aufgabenübersicht
Die einzelnen Aufgaben sind in der folgenden Tabelle im PDF-Format verlinkt.

* Diese Aufgaben sind für jene Kinder, die bereits etwas lesen und schreiben können.

Nr. Bezug zu Lehrplan Titel
1 Bildbetrachtung
Lokales Textverstehen
Erzählkompetenz (monologisch)
Bildausschnitte suchen
2 Bildbetrachtung
Evaluation
Erzählkompetenz
Lieblingsbild
3 Feinmotorik
Erkennen von Buchstaben und Symbolen
Wörter abschreiben
4 Perspektivenübernahme
(Implizite Fragen)
Gedanken erraten
5 Textverstehen global
(Implizite Fragen)
Zum Nachdenken 1
6 Textverstehen global
(Implizite Fragen)
Zum Nachdenken 2
7 Bildbetrachtung
Perspektivenübernahme
Textverstehen
Bilder lesen
8 Imagination
(Schreib-)Ideen entwickeln
Auf Reisen
9 Textverstehen
Erzählkompetenz
Geschichte erzählen
10 Perspektivenübernahme
(Schreib-)Ideen entwickeln
Wie geht die Geschichte weiter
11* Schreibmuster übernehmen Einladung schreiben
12* Textverstehen
(explizite Fragen)
Rätselschnur
13 Buchstaben und Textansichten vergleichen Text ordnen 1
14* Textverstehen
Text lesen
Text ordnen 2
15 Texte verstehen und bewerten
Texte schreiben
Informationen präsentieren
Hasen-Projekt
16 Texte reflektieren und beurteilen Lesetagebuch

Mirjam Pressler: Neues von Jessi

07.07.2014 by

Jessi TitelWegleitung und Aufgaben von Claudia Hefti

Die Geschichten von Jessi begeistern kleinere und auch grössere Leserinnen und Leser: Mirjam Pressler schafft mit einfachen und wenigen dafür umso treffenderen Worten eine Welt, die ganz nah am Alltag der Kinder ist. Wir empfehlen das Buch und die Aufgaben für die 2. und 3. Klasse.

Obwohl alle Schülerinnen und Schüler das gleiche Buch vor sich haben, ermöglichen die verschiedenen Aufgaben individuelle Zugänge und Lesewege.

Wegleitung für Lehrpersonen herunterladen

Aufgabenübersicht

  • Leseplan für Schülerinnen und Schüler

Die einzelnen Aufgaben sind in der folgenden Tabelle im PDF-Format verlinkt.

 Nr.  Thema

 Didaktischer Schwerpunkt

«Eine Sekunde nicht aufgepasst»
1 Fragen zum Text (Kapitel 1–3)
(mit Lösungsblatt)
Textverstehen
Anschlusskommunikation
2  Brief schreiben
Perspektivenübernahme
Sätze schreiben
3  Bilder malen  Adressatenorientierung
4  Fragen zum Text (Kapitel 4–6)
(mit Lösungsblatt)
 Textverstehen
Anschlusskommunikation
5  Lose basteln  Textverstehen
Imagination
6   Fragen zum Text (Kapitel 7–8)
(mit Lösungsblatt)
 Textverstehen
Anschlusskommunikation
7
 Kapitel ordnen
(mit Lösungsblatt)
 Informationen strukturieren
8  Die Geschichte mit Bildern erzählen  Textreflexion
Sätze schreiben
Erzählen
9
 Sätze markieren
(mit Lösungsblatt)
 Textverstehen
genaues Lesen
10  Gefühle  Perspektivenübernahme
Imagination
«Jessi und die Tante Dorothea»
11  Fragen zum Text (Kapitel 1–3)
(mit Lösungsblatt)
 Textverstehen
Anschlusskommunikation
12  Käfernamen  Imagination
Argumentieren
13  Käferprojekt  Recherchieren
Präsentieren
14  Fragen zum Text (Kapitel 4–7)
(mit Lösungsblatt)
 Textverstehen
Anschlusskommunikation
15  Fragen zum Text (Kapitel 8–10)
(mit Lösungsblatt)
 Textverstehen
Anschlusskommunikation
16  Kapitel ordnen
(mit Lösungsblatt)
Informationen strukturieren
17  Die Geschichte mit Bildern erzählen  Textreflexion
Sätze schreiben
Erzählen
18  Sätze markieren
(mit Lösungsblatt)
 Textverstehen
genaues Lesen
19  Brief schreiben  Perspektivenübernahme
Sätze schreiben
Arbeitsblätter und Aufgaben zu beiden Geschichten
20  Mirjam Pressler  Lektüre erweitern
Kernaussagen finden
21  Vorlesen  Gestaltendes Vorlesen
Üben der Leseflüssigkeit
22  Jessi  Figuren kennenlernen
Perspektivenübernahme
23  Lesetagebuch (mit drei Vorlagen)  Textreflexion
Text beurteilen
Anschlusskommunikation

Cornelia Funke: Tintenherz

05.06.2014 by

tintenherz

Das Buch «Tintenherz»eignet sich sehr gut für die gemeinsame Lektüre. Es ist nicht nur die packende Handlung mit einem Spannungsbogen, der gleich schon im ersten Kapitel beginnt, es sind auch die verschiedenen Charaktere, deren Schilderung der Autorin sehr glaubhaft gelungen ist. Die meisten Schülerinnen und Schüler lieben phantastische Bücher, Cornelia Funke verwebt in diesem Buch Elemente der realen Welt überaus gekonnt mit einer bedrohlichen und gleichzeitig faszinierenden Fantasywelt. Weil das Buch so umfangreich ist, wurden alle Kapitel einzeln zusammengefasst. So können Textmenge und Leseportionen dem jeweiligen Können der Schülerinnen und Schüler angepasst werden.

Wegleitung für Lehrpersonen herunterladen

Zusammenfassung der 59 Kapitel herunterladen

Um die Lektüre besser portionieren zu können,  stehen 5 Planungshilfen (Vereinbarungen)  zum Herunterladen bereit

Teil 1 Kapitel 2 – 11
Teil 2 Kapitel 12 – 21
Teil 3 Kapitel 22 – 34
Teil 4 Kapitel 35 – 47
Teil 5 Kapitel 48 – 59

Nach der Lektüre kann ein Leseprotokoll verfasst werden:
Leseprotokoll

Andreas Steinhöfel: Rico, Oskar und die Tieferschatten

08.10.2013 by

 RicoWegleitung und Aufgaben von Claudia Hefti

Das Buch «Rico, Oskar und die Tieferschatten» eignet sich besonders gut für die Lektüre im Klassenverband. Es ist nicht nur sehr spannend, sondern auch humorvoll, unterhaltsam, tiefsinnig und anrührend zugleich. Die Krimihandlung rund um die beiden ungleichen Protagonisten Rico und Oskar vermag Jungen und Mädchen zu begeistern.
Obwohl alle Schülerinnen und Schüler das gleiche Buch vor sich haben und sie sich deshalb miteinander über den Inhalt austauschen können, ermöglichen die verschiedenen Aufgaben individuelle Zugänge und Lesewege.

Wegleitung für Lehrpersonen herunterladen

Aufgabenübersicht

Die einzelnen Aufgaben sind in der folgenden Tabelle im PDF-Format verlinkt.

Nr. Thema

Didaktischer Schwerpunkt

0 Aufgabenübersicht
1  Steckbrief der Hausbewohner
(mit Lösungsblatt 1)
Figuren kennenlernen
2 Portrait eines Hausbewohners/einer Hausbewohnerin Imaginationsfähigkeit üben
Charaktereigenschaften der Figuren kennen
3 Vorlesen Üben der Leseflüssigkeit
gestaltendes Vorlesen
4 Detektivprojekt Informationen suchen, auswählen und strukturieren
kurze mündliche Präsentation in Gruppe erarbeiten und präsentieren
5
Wer ist Mister 2000?
Informationen strukturieren
6 Fragen zum Kapitel 2: Immer noch Samstag
(mit Lösungsblatt 6)
Text lokal und global verstehen
7 Schauplätze
(mit Lösungsblatt 7)
Imaginationsfähigkeit üben
Text genau lesen
8 Fragen zum Text selber erarbeiten Text lokal und global verstehen
Schlüsselsätze erkennen
adressatenorientiertes Formulieren
9 Wortbedeutungen
über Sprache und Bedeutungen reflektieren
10 Rico und Oskar Charaktereigenschaften der Figuren erkennen
Perspektivenübernahme
11 Autor: Andreas Steinhöfel sich in längeren Texten zurecht finden
Kernaussagen finden
12 Fragen zum Kapitel 5: Immer noch Montag: Auf dem Dach
(mit Lösungsblatt 12)
Text verstehen
13 Fragen zum Kapitel 7: Fast schon Mittwoch: Die Sondersendung
(mit Lösungsblatt 13)
Text verstehen
14 Fragen zum Kapitel 9: Immer noch Mittwoch: Tieferschatten
(mit Lösungsblatt 14)
Text verstehen
15 Fragen zum Kapitel 11: Immer noch fast schon Donnerstag: Die Flucht
(mit Lösungsblatt 15)
Text verstehen
16 Buchtrailer
(nach einer Idee von digitalpro.ch)
zentrale Inhalte herausfiltern und krativ mit anderen Medien umsetzen
17 Diskussionsrunde Perspektivenübernahme
Meinungen vertreten
18 Kreuzworträtsel 
(mit Lösungsblatt 18)
Lektüreplanung
Leseprotokolle

 

Kathrin Schärer/Lorenz Pauli: 3 freche Mäuse

19.09.2013 by

3 freche Mäuse

Wegleitung und Aufgaben von Maria Riss

Das Buch «3 freche Mäuse» eignet sich deshalb besonders gut zur gemeinsamen Lektüre, weil der Text sehr einfach geschrieben ist, weil sich das Geschehen auch aufgrund der Bilder erschliessen lässt und weil die drei Geschichten sehr amüsant und unterhaltend sind. Obwohl alle Kinder das gleiche Buch vor sich haben ermöglichen die verschiedenen Aufgaben individuelle Zugänge und Lesewege, auch für Kinder, die kaum lesen können.

 

Wegleitung für Lehrpersonen herunterladen [PDF]

Aufgabenübersicht
Die einzelnen Aufgaben sind in der folgenden Tabelle im PDF-Format verlinkt.

Nr. Thema Didaktischer Schwerpunkt
1  Fragen zum Text Textverstehen
Imagination
Perspektivenübernahme
2 Fragen zum Text Textverstehen
Bilderlesen
3 Fragen zum Text Textverstehen
Imagination
4 Fragen zum Text Textverstehen
Imagination
5 Fragen zum Text Textverstehen
Perspektivenübernahme
6 Wortspiele Nachdenken über Sprache
Buchstaben erkennen
Wörter schreiben
7 Wörter sammeln Buchstaben erkennen
Wörter schreiben
8 Text ordnen Textverstehen
Textreflektion
9 Maus-Wörter Wörter erkennen und schreiben
Umgang mit verschiedenen Medien
10 Mausprojekt Recherchieren
Präsentieren
11 Geschichte ordnen TextverstehenTextreflexion
12 Geschichte ordnen Textreflektion
Erzählen
Wörter schreiben
13 Lesetagebuch Textreflektion
Texte beurteilen
Anschlusskommunikation
Lesetagebuch Vorlagen
Leseplan
Übersicht für Schülerinnen und Schüler

 

Sherman Alexie: Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeitindianers

19.09.2013 by

92

Wegleitung und Aufgaben von Maria Riss

Das Buch  «Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeitindianers» eignet sich ganz besonders für die Lektüre im Klassenverband. Es ist in einer ausdrucksstarken und doch saloppen Sprache geschrieben und enthält viele Comics. Der ernsthafte und doch spannende Plot vermag Jungen wie Mädchen gleichermassen zu faszinieren. Obwohl alle Schülerinnen und Schüler das gleiche Buch vor sich haben und sie sich deshalb miteinander über den Inhalt austauschen können, ermöglichen die verschiedenen Aufgaben individuelle Zugänge und Lesewege.

Wegleitung für Lehrpersonen herunterladen

Aufgabenübersicht

Die einzelnen Aufgaben sind in der folgenden Tabelle im PDF-Format verlinkt.

Nr. Thema

Didaktischer Schwerpunkt

1 Fragen zu Kapitel 2
(mit Lösungsblatt 1)
Text lokal und global verstehen
2 Fragen zu einem Kapitel selber erarbeiten Text lokal und global verstehen
Schlüsselsätze erkennen
adressatenorientiertes Formulieren
3 Vorlesen Üben der Leseflüssigkeit gestaltendes Vorlesen
4 Recherche Spokane Indianer  Recherchen strukturieren
Wissen präsentieren
kurze mündliche Präsentation in Gruppe erarbeiten
5 a/b a) Textvorlage Biografie des   Autors
b) Auftrag
Aus dem Englischen übersetzen
Recherchen strukturieren
Kernaussagen finden
6 Recherche Alkoholkonsum Jugendliche ein grösseres Projekt planen und durchführen
Recherchen strukturieren
Wissen präsentieren
7 a/b a) Textvorlage: Freibier im Unterricht
b)Auftrag Stellungnahme
Lesestrategien anwenden
Zum Inhalt eines Textes Stellung nehmen
8 Fragen zu Kapitel 4
(mit Lösungsblatt 4)
Text verstehen
9 Sich einen Ort bildlich vorstellen Imaginationsfähigkeit üben
andere Sichtweisen kennenlernen
10 Rowdys Gedanken Perspektivenübernahme
11 Fragen zu Kapitel 9
(mit Lösungsblatt 9)
Text verstehen
12 Fragen zu Kapitel 15 (mit Lösungsblatt 15) Text verstehen
13 Penelope: Tagebucheintrag Perspektivenübernahme (schriftl. Auftrag)
14 Fragen zu Kapitel 23 Text verstehen
15 Buchfiguren Charaktereigenschaften der Figuren erkennen
16 Buchtrailer erstellen
(nach einer Idee von digitalpro.ch)
zentrale Inhalte herausfiltern und kreativ mit anderem Medium umsetzen
17 Sichtweisen der Figuren sich in die Gedankenwelt der Figuren versetzen
18 Kreuzworträtsel (mit Lösungsblatt)
Lektüre Planung
Leseprotokoll
Aufgabenübersicht