Handreichungen

schreiben swEmpfehlungen für Schülerinnen und Schüler mit Lese- und Schreibschwächen an der Sekundarstufe 
Im Rahmen des Projekts «Aktive Lernzeit und Lernerfolg für ALLE» sind Empfehlungen für Lehrpersonen an der Sekundarstufe I erarbeitet worden.Fokussiert werden in diesem Leitfaden die Bereiche Lesen und Schreiben.  Für die Rechtschreibung wurden separate Empfehlungen erarbeitet (siehe unten). Leitfaden Deutsch Sekundarstufe I [pdf]

Für das gleiche Projekt hat Prof. Dr. Afra Sturm, Co-Leiterin des Zentrums Lesen, Empfehlungen im Umgang mit rechtschreibschwachen Schülern und Schülerinnen erarbeitet. Die Ausführungen erfolgen auf dem Hintergrund des Lehrplans 21 sowie verschiedener Studien zum Thema.
Empfehlungen für rechtschreibschwache Schülerinnen und Schüler [pdf]

Weitere Informationen zum Projekt ALLE

 

kinderhand schreibenRechtschreibung in der Schule: Informationen für Eltern
Im Auftrag des Programms QUIMS (Qualität in multikulturellen Schulen) wurde ein Informationsblatt zur Rechtschreibung in der Schule für Eltern verfasst. Es gibt u.a. Antworten auf die folgenden Fragen:
– Welches sind die wichtigsten Ziele im Schreibunterricht?
– In welchem Alter beginnen die Kinder, die Rechtschreibung zu lernen?
– Wie entwickelt ein Kind seine Rechtschreibung?
– Wie wird es auf dem Weg zu einer guten Rechtschreibung von der Lehrperson begleitet?
– Was können Eltern dazu beitragen?

Dieses Informationsblatt kann von Schulen als Kopie abgegeben werden, wenn sie Eltern informieren wollen, wie Schülerinnen und Schüler altersgerecht in der Rechtschreibung unterstützt werden.
Informationen zur Rechtschreibung für Eltern [pdf]

Weitere Informationen:
Hinweise der EDK zur Verteilung des Rechtschreibstoffs auf die Schuljahre [pdf]

Weitere Hinweise zum Programm QUIMS finden Interessierte hier.

 

UnbenanntTexte von Schüler und Schülerinnen lernerorientiert korrigieren
Bei einer förderorientierten Korrektur werden nicht alle Fehler angestrichen, sondern man markiert die für den Schüler und die Schülerin relevanten Fehler und gewichtet sie. Auf diese Weise können Fehler als Lernchance genutzt und Lernende systematisch in ihrem Rechtschreiberwerb unterstützt werden.

Grundlagen und Umsetzung für die Mittelstufe

Grundlagen und Umsetzung für die Sekundarstufe