Author Archive

Schlüsselsituationen der Sozialen Arbeit

22.05.2017 by

schluesselsituationen-in-der-soz-arbeitProfessionalität bedeutet in der Sozialen Arbeit, wissens- und wertebasiert zu handeln. Eva Tov, Regula Kunz und Adi Stämpfli werden diesem Anspruch gerecht, indem sie Theorie und Praxis zueinander in Beziehung setzen. Ihr Weg führt über das Modell der Schlüsselsituationen, das sie speziell für Studierende, Ausbildende in der Praxis und Dozierende entwickelt haben. Theoretische Grundlage des Modells bildet der Ansatz des situierten und erfahrungsbasierten Lernens. Kern des erprobten und evaluierten Konzepts ist die Arbeit mit Schlüsselsituationen – ein Reflexionsverfahren, das auf bedeutsamen Situationen der Sozialen Arbeit beruht. Dabei wird die Bedeutung von «Wissen» und «Handeln» in Communities of Practice diskursiv ausgehandelt, um auf diese Weise implizites Wissen und weitere (Wissens-)Ressourcen für professionelles Handeln zu erschliessen und zu relationieren. Die Autorinnen und der Autor erläutern die konkreten Arbeitsschritte und zeigen methodisch-didaktische Umsetzungsmöglichkeiten auf. Das Buch öffnet die Perspektive auf eine virtuelle Community of Practice als offene Plattform zum Austausch von Erfahrungen und Expertinnen- und Expertenwissen.

www.schluesselsituationen.ch

Tov, Eva/Kunz, Regula/Stämpfli, Adi (Hrsg.): Schlüsselsituationen der Sozialen Arbeit. Professionalität durch Wissen, Reflexion und Diskurs in Communities of Practice. 2016, 2. Auflage. ISBN 978-3-0355-0583-2

Kontakt
Prof. Dr. Regula Kunz,
Studienzentrum Soziale Arbeit,
regula.kunz@fhnw.ch

Quartier und Gesundheit

04.05.2017 by

quartier-und-gesundheitDer Band thematisiert das Quartier in seiner zunehmend wichtigen Funktion für die Gesundheit der Bevölkerung. Es wird der Frage nachgegangen, wie die Verbindung zwischen Quartiersentwicklung und Gesundheitsförderung gestaltet werden kann. In der Vergangenheit ist selten eine systematische Betrachtung dieses Verhältnisses erfolgt. Dabei spielt der sowohl aus der Politik als auch der Praxis und den Gesundheitswissenschaften favorisierte Setting-Ansatz eine tragende Rolle. Das Buch liefert Perspektiven aus Theorie und Praxis sowie Interpretationen aus unterschiedlichen Disziplinen.

Fabian, Carlo/Drilling, Matthias/Niermann, Oliver/Schnur, Olaf (Hrsg.): Quartier und Gesundheit. Impulse zu einem Querschnittsthema in Wissenschaft, Politik und Praxis. 2017. ISBN: 978-3-658-15372-4

Kontakt
Prof. Carlo Fabian,
carlo.fabian@fhnw.ch
,
Prof. Dr. Matthias Drilling,
matthias.drilling@fhnw.ch
,
Institut Sozialplanung, Organisationaler Wandel und Stadtentwicklung

Mini-Handbuch Gruppendynamik

21.04.2017 by

Mini-Handbuch Gruppendynamik

Wir erleben ein Revival der Gruppendynamik. Zu Recht: Kein Individuum kann die Komplexität, mit der wir konfrontiert sind, allein verarbeiten. Dies ist nur in Gruppen möglich. Damit Gruppen diese Kraft in Selbstorganisation entfalten können, müssen sich ihre Mitglieder aus eigenem Antrieb heraus engagieren. Dabei stellt sich ein Problem: In Organisationen kann man niemanden dazu zwingen, freiwillig zu kooperieren! Damit schliessen sich Zwang und hierarchische Kontrolle als Führungsinstrumente aus. Es gibt andere Lösungen. Dazu benötigen wir jedoch ein tieferes Verständnis für die Dynamik von Gruppen und wir benötigen Räume, in denen Prozesse der Selbstorganisation und Selbststeuerung angeregt werden.

Auf dem Weg dorthin gibt es keine einfachen Rezepte, aber viele Zutaten. Grafiken und Beispiele aus der Berufs- und Alltagswelt verdeutlichen die Ausführungen.

Geramanis, Olaf (Hrsg.): Mini-Handbuch Gruppendynamik. 2017.
ISBN: 978-3-407-36641-2

Kontakt
Prof. Dr. Olaf Geramanis,
Institut Sozialplanung, Organisationaler Wandel und Stadtentwicklung,
olaf.geramanis@fhnw.ch