Innovationsimpulse in der Sozialen Arbeit

18.02.2013 by

Absolventinnen und Absolventen des Master-Studiums in Sozialer Arbeit haben die Ergebnisse aus dem Modul 11 (Projektpraktikum) in wissenschaftliche Artikel gefasst. Entstanden ist daraus ein Buch über Innovationsimpulse in der Sozialen Arbeit.

Büschi, Eva/Roth, Claudia (Hrsg.) (2013). Innovationsimpulse in der Sozialen Arbeit. Beiträge zu kooperativen, forschungs- und theoriebasierten Praxisprojekten. Opladen: Budrich Uni-Press.

Die Herausgeberinnen Prof. Dr. Eva Büschi und Prof. Claudia Roth sind die Verantwortlichen des Moduls “Initiierung und Gestaltung von forschungs- und theoriebasierten Innovationsprozessen”, das seit 2008 im Master-Studium Soziale Arbeit mit Schwerpunkt “Soziale Innovation” in Form eines Projektpraktikums an der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW angeboten wird. Eines der Ziele dieses Moduls ist es, dass Studierende die Kompetenzen erwerben, theorie- und forschungsbasierte Entwicklungen mit Innovationsgehalt in der Praxis kooperativ zu fördern.

Die Modulverantwortlichen haben einige Absolventinnen und Absolventen des Moduls an der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW gebeten, die Ergebnisse ihrer selbst akquirierten und in der Praxis umgesetzten Projekte in Fachartikel zu fassen.

Die Autorinnen und Autoren stellen in der Publikation “Innovationsimpulse in der Sozialen Arbeit” forschungs- und theoriebasierte Innovationsprozesse vor, die sie in und mit der Praxis initiiert und gestaltet haben. In wissenschaftlich fundierten Fachartikeln schildern sie ihre innovativen Herangehensweisen und erläutern die damit gewonnenen Erkenntnisse. Die vielfältigen Beispiele sind das Resultat konsequent umgesetzter kompetenzorientierter Lehre und leisten einen bedeutenden Beitrag zur Weiterentwicklung der Praxis Sozialer Arbeit.

Kommentare (1)

Leave a Reply