Sonnenfinsternis 2015

17.03.2015 by

titel_sonnenfinsternis

Auf den Campusplatz der Fachhochschule Nordwestschweiz in Windisch haben wir für den Freitag, den 20. März 2015, ein vielfältiges Programm vorbereitet.

Leider sind wir für Schulklassen bereits ausgebucht. Am Schluss dieses Artikels gibt es aber eine Aktivität, die man mit wenig Aufwand und ohne Teleskop oder Sonnenfinsternisbrillen ausprobieren kann.  Wenn die Sonne scheint.

Hier, was wir auf dem Platz vorhaben:

1. Die Wissenschaftlerinnen Lucia Kleint und Marina Battaglia lassen Sie durchs Teleskop gucken und erklären alles, was Sie wissen möchten.

2. Sie können eine Sonnenfinsternisbrille ausprobieren. Aber schauen Sie auf keinen Fall direkt in die Sonne, auch während der Finsternis!

3. Falls es bewölkt ist, werden wir Liveübertragungen von Orten Europas zeigen, wo das Wetter besser ist. Und wo der Mond die Sonne vollständiger abdeckt als hier. Denn in der Schweiz werden wir keine totale Sonnenfinsternis erleben, ‘nur’ eine partielle mit 75% Bedeckung. Immerhin.

4. Zudem werden wir grosse und kleine Kugeln dabei haben, mit denen wir Modelle machen, die aus verschiedenen Perspektiven zeigen, wie die Sonnenfinsternis funktioniert.

5. Und ein Experiment, bei welchem die Sonne durch ein Loch auf eine Fläche projiziert wird, nach dem Prinzip Lochkamera. Viele solche Projektionen durch viele Löcher kann eine faszinierenden Wirkung haben.

Drückt die Daumen für gutes Wetter!

 

Informationen zur Sonnenfinsternis

Beginn: 9.26
Maximum: 10.35
Ende: 11.46

Viele Informationen sind online vorhanden, da brauche ich das Rad nicht neu zu erfinden. Hier zwei Links zu Informationsseiten, die ich besonders gut finde.

Timeanddate.com > hier kann man eine Ortschaft eingeben und bekommt Informationen zu Zeit und Ablauf der Sonnenfinsternis und mehr.

Eclipse.astronomie.info > guter Überblick und viel mehr! Gute Infografiken.

 

Natürliche Sonnenprojektionen

ImagesoftheSun

Kennen Sie das Phänomen? Wenn die Sonne durch die Blätter eines Laubbaumes scheint, sieht man auf dem Boden darunter nicht wie erwartet helle Flecken in der Form der Aussparungen zwischen den Blättern, sondern eigenartige runde Flecken. Was ist da los? Das Phänomen ist dasselbe wie bei einer Lochkamera. Jeder einzelne Fleck ist eine Projektion der Sonne!

 

Zum Ausprobieren

Können Sie am Freitag nicht kommen? Probieren Sie dies zu Hause: Schneiden Sie einige dreieckige oder quadratische Löcher in einen Karton, oder benutzen sie die Vorlagen hier.
Quadratische Löcher
Verschiedenförmige Löcher
Quelle: Bob Miller’s Light Walk at the Exploratorium

Halten Sie den Karton über einer Projektionsfläche (ein weisses Blatt Papier, Brett o.ä.) in die Sonne. Verändern Sie langsam die Entfernung von der Projektionsfläche. Sie bekommen lauter runde Lichtflecken – Projektionen der Sonne, wie sie unter Laubbäumen entstehen.

Sie können auch andere Dinge mit Löchern drin zum Experimentieren benutzen.

test_sonnenprojektionen

test_sonnenprojektionen3

Stellen Sie sich den Effekt vor bei einer Sonnenfinsternis! Wir werden es am Freitag ausprobieren.

Clear Skies!

 

Kommentare (1)

不需要照鏡子補妝,一系列絕不失手的美麗唇膏可以混搭、疊擦。

https://skinac.com/tag/新肌賦活系列

Leave a Reply