Die Sonne im Februar 2014

03.03.2014 by

 

titelbild

Weltraumwetter aktuell

Am 27. Februar konnte man in Norddeutschland Polarlichter beobachten. Die Ursache war ein Sonnensturm, ausgelöst durch einen grossen Sonnenausbruch zwei Tage zuvor.
Titelbild Carsten Jonas.

 

Dieser Flare hatte die Stärke X4.9. Er ist der Drittgrösste dieses Sonnenmaximums. Die beiden anderen ereigneten sich am 9. August 2011 (X6.9) und am 7. März 2012 (X5.4).

NASA _ SDO Observes Strong X-class Solar Flare

X-Flare bei Sonnenfleck 1990 am Ostrand der Sonne. Die x-förmige Strahlung ist eine Reaktion des Instruments auf die Überbelichtung. Sie gehört nicht zum Flare.

Erinnern Sie sich an den riesigen Sonnenfleck 1967, der schon im Januar die Sonnenaktivität bestimmte? Dieser Fleck umrundete damals die Sonne bereits zum zweiten Mal und produzierte eine Feuerwerk von Ausbrüchen, darunter sogar einen X-Flare. Nun ist er wieder da, bereits zum dritten Mal! Nicht mehr ganz so gross. Aber sein X-Flare in dieser Runde war beinahe fünfmal so stark wie derjenige im Januar.

 

Normalerweise trifft ein Ausbruch, der sich von uns aus gesehen am Rand der Sonne ereignet, die Erde nicht. Dieser Sonnensturm breitete sich jedoch nach allen Seiten aus. Zum Glück wurden wir nur gestreift.

Video des Sonnensturms

 

Es hat gereicht für die eindrücklichsten Polarlichtsichtungen dieser Saison in Deutschland.

img_1443web

Polarlicht in Kiel, Norddeutschland. Fotografie von Carsten Jonas, jonasastronomie.de

Von folgenden Orten wurden ebenfalls Polarlichtsichtungen gemeldet:

Sogar in Slovenien waren in jener Nacht Nordlichter sichtbar. Das Bild unten stammt aus der Umgebung von Ljubljana. Das ist etwa so südlich gelegen wie Lugano.

JK20140227-2146UT-IMG_1440

Bild Javor Kac, orion-drustvo.si

 

Sonnenflecken

Klicken  Sie auf das Bild unten für die Sonnenflecken im Februar 2014.

SDO HMI Int (2014-01-30 17-03-25 - 2014-02-27 06-15-27 UTC)

 

Flares

Im Februar wurden 40 Flares der Stärke M gezählt. Und der oben beschriebene X4.9-Flare. In der ersten Monatshälfte stammten die meisten von Sonnenfleck 1967. In der zweiten bestimmte Fleck 1974 die Aktivität, bis der Fleck 1990, ehemals 1967, wieder übernahm und den X-Flare freisetzte. Die Kurve der Röntgenstrahlung zeigt, wie aktiv die Sonne im Februar war.

This slideshow requires JavaScript.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Entwicklung des Sonnenmaximums

Die neue Grafik zeigt, dass die Anzahl der Sonnenflecken nochmals anstieg. Das Sonnenmaximum wurde offenbar noch nicht erreicht.

sunspot

 

Sollten Sie diesen Artikel zu einem späteren Zeitpunkt lesen, finden Sie eine aktualisierte Grafik auf www.swpc.noaa.gov/SolarCycle/

 

___________________________________________

 

Immer wieder gibt es Suchanfragen nach bestimmten Ereignissen. Die Artikelserie Die Sonne im Juli (August, September …) vermittelt einen Überblick über die Sonnenaktivität des vergangenen Monats und bemüht sich, Suchenden zu helfen, Informationen zu spezifischen Ereignissen leichter zu finden.

Haben Sie etwas Bestimmtes gesucht aber hier nicht gefunden? Gerne können Sie uns direkt fragen.

Leave a Reply