Vier X-Flares in zwei Tagen!

15.05.2013 by

Weltraumwetter aktuell: Pünktlich zum Sonnenmaximum ist die Sonne aktiv wie noch nie in diesem Jahr – vier X-Flares in zwei Tagen!

 

Vier X-Flares in zwei Tagen

Ausschnitt aus dem fünfminütigen Röntgen-Flux, 15. Mai, 13.30.

Auf dem einminütigen Röntgen-Flux-Monitor kann man fast life verfolgen, wie die Kurve steigt oder sinkt. Spannend, wenn man den richtigen Zeitpunkt erwischt (auch wenn man nicht genau weiss, was ein Röntgen-Flux ist). Probier’s mal aus, vielleicht ereignet sich heute nochmals ein Flare.

Der Sonnenfleck 1748, wo die Ausbrüche statt fanden, ist gerade erst am östlichen Sonnenhorizont aufgetaucht. Er ist nicht besonders gross. Mehrere dunkle Punkte sind über die Fleckengruppe verteilt, was auf ein komplexes Magnetfeld schliessen lässt. Hier kommen die Magnetfeldlinien durcheinander, verdrehen sich ineinander, es gibt quasi einen Kurzschluss – ein Flare! Davon sind in den nächsten Tagen noch mehr zu erwarten.

Sonnenfleck 1748

Sonnenfleck 1748

 

Der X-Flare von heute morgen in extrem-ultraviolettem Licht:

Die Sonnenausbrüche haben Sonnenstürme mit sehr grossen Geschwindigkeiten von bis zu 1900 km pro Sekunde verursacht, welche jedoch nicht Richtung Erde unterwegs sind. Allenfalls werden wir am Rand gestreift.

Sonnensturm vom 15. Mai 2013

Sobald sich der Sonnenfleck in die westliche Sonnenhälfte bewegt, werden die Ausbrüche erdgerichtet sein. In den nächsten Tagen liegt also eine spannende Sonnenbeobachtungszeit vor uns. Guckt ab und zu in die Links in der rechten Spalte unter Echtzeit-Sonnenbilder, es könnte sich lohnen.

Sollte es Auroras geben, würde man sie leider nicht gut sehen, denn die langen, nordischen Sommernächte sind hell.

 

Leave a Reply