Prototyp des LautLots-Headsets

Der Prototyp des LautLots-Headsets für die Teilnehmer am Soundwalk ist fertiggestellt und funktionstüchtig: Auf einen Kopfhörer sind ein Smartphone für das WLAN-Tracking und LEDs für das Videotracking montiert.

IMG_3017 Mit diesem Modell geht es in die entscheidende Testphase ab Montag, 12. August 2013.

Testaufbau und erste Gehversuche im “langen Gang”

Am 16.7.2013 wurden die verschiedenen System-Komponenten von Large Scale Indoor Tracking zum ersten Mal gemeinsam in der Bar du Nord unter “echten” Bedingungen in Betrieb genommen. Nach der Überwindung der üblichen kleineren technischen Schwierigkeiten, die bei einem System dieser Grösse kaum zu vermeiden sind, funktionierte die Netzwerk-Kommunikation der einzelnen Teile untereinander einwandfrei und es konnten einige erste Test-Läufe im “langen Gang” durchgeführt werden.
index.phpP1050048

Indoor Tracking auf Basis von Bluetooth Low Energy

Gegenwärtig ist eine Technologie in Entwicklung, die neue Perspektiven für Indoor wie Outdoor Tracking erschliesst: Bluetooth 4.0 bzw. Bluetooth Low Energy (BLE). Grosses Plus sind sehr niedrige Entwicklungs- sowie Hardwarekosten.

Sinnvolle Einsatzmöglichkeiten der Bluetooth 4.0-Technologie, über die dieses Paper ausführlich informiert, werden im Projekt Large Scale Indoor Tracking gegenwärtig getestet. Weitere Links zu dieser Thematik:

Kurzfilm der Entwickler von Nokia (2010)

“stick’n’find” 

Microcontroller “RFduino”

Kommunikationskonzept

Für die Echtzeitkommunikation in den verschiedenen Räumlichkeiten des Badischen Bahnhofs ist ein Kommunikationskonzept erstellt worden. Dieses Konzept definiert die Kommunikationsstruktur (siehe Abbildung), die verwendeten Kommunikationsteilnehmer mit ihren Rollen (Server, Client) und Adressen und die verschiedenen Protokolle, die zum Einsatz kommen. Alle Clients und Server kommunizieren auf dem obersten Protokoll-Layer über vordefinierte OSC-Meldungen mit klar definierten Parametern. Dieses Kommunikationskonzept ermöglicht eine weitgehende separate Software-Entwicklung der verschieden Kommunikationsteilnehmer, was eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg eines verteilten Projektes ist.

Die Hochschule für Technik hat die Slave/Master-Software und unterschiedliche prototypische Clients gemäss diesem Konzept entwickelt und getestet.

Kommunikationsstruktur_small

LautLots. Ein akustischer Guide durch den Badischen Bahnhof

Dies ist der Titel des Soundwalks, der am 9., 11., 12. und 13. September 2013 im Badischen Bahnhof stattfinden wird.

LautLots_6545_72dpi

Ausgerüstet mit Headsets begeben sich die TeilnehmerInnen auf eine Forschungsexpedition durch den Badischen Bahnhof, auf der sie Raum-, Orientierungs- und Navigationsexperimente durchführen. Das nur für die TeilnehmerInnen wahrnehmbare akustische Erlebnis hängt ab von deren Position im Raum sowie deren Bewegungen und Verhalten zueinander. LautLots bringt Erkenntnisse über die vielgestaltigeTopographie von Innenräumen, die Fernreisenden verschlossen bleiben werden.

Weitere Informationen und Bilder finden sich unter dem Menüpunkt “Presse” auf dieser Seite.

Direkt zum Presse-Communiqué

 

Kunstprojekt vor dem Badischen Bahnhof

Ab heute ist die Installation “…istwasistwasist…” von Claudio Moser aus ca. 170 Verkehrsspiegeln zwischen Badischem Bahnhof und Rosentalanlage zu sehen. Diese künstlerische Outdoor-Intervention im öffentlichen Raum findet statt im Rahmen des in Vernehmlassung befindlichen Entwicklungskonzepts Badischer Bahnhof. Den offiziellen Eröffnungsapéro gibt es morgen 29.5.2013, 19 Uhr beim Eingang zur Post am Badischen Bahnhof.

WP_20130530_002

Save the Dates!

Mit dem Treffen aller Beteiligter am 13.5.2013 wurde die Realisierungsphase des Projekts eingeleitet. Die Daten der Events im Badischen Bahnhof stehen nun fest: 9.9., 11.9., 12.9. und 13.9.2013 jeweils 18–22 Uhr – die Dernière fällt somit genau auf den hundertsten Bahnhofsgeburtstag, der von der Deutschen Bundesbahn als Betreibergesellschaft des Bahnhofs offiziell am 15.9.2013 mit einem grossen Bahnhofsfest gefeiert wird.

In unseren Events ist der Badische Bahnhof ausnahmsweise nicht Ausgangs-, Zielpunkt oder Zwischenhalt, sondern die Reise findet in den Räumlichkeiten des Grenzbahnhofs selber statt, in Gesellschaft eines medialen Reiseführers werden mitunter auch entlegene Winkel erreicht …

Allen Partnern – Herrn Lange und Herrn Reith von der Deutschen Bahn, Herrn Preiswerk vom Honorarkonsulat der Bundesrepublik Deutschland, Desirée Meiser und Bruno Zihlmann von der Gare bzw. Bar du Nord – sei an dieser Stelle für die grosse Kooperationsbereitschaft und Unterstützung während der Planungsphase gedankt!

Weitere Infos folgen in Kürze.