Mitarbeiterbeteiligung in KMU

12.04.2013 von

Das wichtigste Kapital eines jeden Unternehmens kommt morgens und geht abends – die Mitarbeiter. Um diese zu gewinnen und zu binden, bedarf es erheblicher Anstrengungen. Die Beteiligung von Mitarbeitern am Erfolg oder Kapital des Unternehmens ist dabei eine der Möglichkeiten. Dies hat in der Schweiz zwar eine lange Tradition, dennoch werden Beteiligungsprogramme nur zögerlich eingeführt. Im gerade erschienen Jahrbuch Treuhand und Revision 2013 geht Prof. Dr. Tobias Hüttche auf Möglichkeiten und Grenzen solcher Modelle, speziell bei Schweizer KMU ein. Es werden Gestaltungshinweise gegeben, an denen entlang Unternehmer und Berater ein für sie und ihr Unternehmen passendes Modell entwickeln und einführen können.

 

 

Bibliographie:  Hüttche, Tobias: Mitarbeiterbeteiligung in KMU – Möglichkeiten, Grenzen, Gestaltungshinweise, in: Mathis/Nobs (Hrsg.): Treuhand und Revision Jahrbuch 2013, S. 127 – 156.

Fremdwährungsmanagement Schweizer KMU – Zwischen Euro Schwäche und Mindestkurs

22.12.2011 von

Die vergangenen Monate haben gezeigt, wie stark der Wechselkurs den Preis von Produkten und damit den Markt bestimmen kann. Der von der Schweizer Nationalbank (SNB) verteidigte Mindestkurs hat Druck von den Unternehmen genommen. Es ist Zeit, Lehren zu ziehen. Besondere Aufmerksamkeit ist dem Fremdwährungsmanagement zu schenken, das gerade KMU vor grosse Herausforderungen stellt. Kurz vor der Entscheidung der SNB hat das Institut für Finanzmanagement der Hochschule für Wirtschaft FHNW gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen ZANDERS Finance and Treasury Solutions rund 100 Schweizer KMU dazu befragt, wie diese mit Fremdwährungsrisiken umgehen. Die Ergebnisse geben einen guten Einblick in die aktuelle Praxis. Im Lichte der aktuellen Entwicklungen sind differenzierte Handlungsempfehlungen zu geben. mehr…