Untersuchung Weiterbildung Interne Revision

18.01.2012 von

Das Institut für FInance (IFF) der Fachhochschule Nordwestschweiz führte 2011 zusammen mit der Credit Suisse eine Umfrage zur Feststellung der Aus- und Weiterbildungspräferenzen in der Internen Revision durch. Ziel war es, praxisorientierterte Verbesserungsvorschläge zur Ausgestaltung der Aus- und Weiterbildung zur Internen Revision an der Fachhochschule Nordwestschweiz zu identifizieren -insbesondere auch für die Lehrinhalte des in Basel durchgeführten Major «Audit».

Zu diesem Zwecke wurden jeweils die Leiter/innen der Internen Revision von 35 schweizerischen Grossunternehmen und börsennotierten Unternehmen  kontaktiert und mit Ihnen ein strukturiertes Telefoninterview durchgeführt.

Zusammenfassend konnte sich das IFF folgenden Überblick verschaffen: 80% der Unternehmen werden 2012 wieder Personen im Bereich der Internen Revision einstellen. Die Anzahl an Bewerbungen wird als ausreichend empfunden, nicht jedoch das Qualifikationsprofil. Über 90% der Mitarbeitenden in der Internen Revision verfügen über einen Hochschulabschluss (Uni/FH). Der CIA ist bei der grossen Mehrheit der befragten Unternehmen keine Einstellungsvoraussetzung, aber sehr erwünscht. Fast 90% der Unternehmen sehen den Erwerb des CIA / SVIR Titels als förderungswürdige Weiterbildungsmassnahme an.Fast alle befragten Unternehmen haben den Beruf des Internen Revisors als sehr attraktiv für Studienabgänger eingeschätzt. Gleichzeitig jedoch glauben die Unternehmen mit ebenso grosser Mehrheit, dass das Image der Internen Revision bei den Studenten schlecht bzw. unattraktiv ist. Gründe hierfür werden hauptsächlich in dem mangelhaften Wissen über diese Unternehmensfunktion gesehen.
Kontakt: Ulrich Krings, ulrich.krings@fhnw.ch