Dieter Roth

und die Musik

Selten gehörte Gespräche

Die Projektinitianten Dr. Matthias Haldemann (Kunsthaus Zug), Prof. Michel Roth (Hochschule für Musik Basel) und Flurina und Gianni Paravicini (Edizioni Periferia) haben 2012-2013 mit Dieter Roths Mitmusikern ausführliche Gespräche geführt. Im Rahmen des Oral History-Projekts Selten gehörte Gespräche wurden Hansjörg Mayer, Oswald Wiener, Christian Ludwig Attersee, Dominik Steiger, Arnulf Rainer, Günter Brus, Hermann Nitsch, Björn Roth und Gerhard Rühm zu persönlichen Erinnerungen an Dieter Roth und an die kollaborativ entstandene Selten gehörte Musik befragt. Dabei wurden auch die Gesprächspartner selbst, ihr persönlicher Musikbezug, ihr eigenes Schaffen und die Reflexionen über ihre jeweilige Rolle im Ganzen thematisiert, so dass eindrückliche Porträts dieser herausragenden Künstler entstanden sind.

Diese Begegnungen wurden von der videocompany.ch, Zofingen – Aufdi Aufdermauer und Karin Wegmüller – aufgezeichnet und möglichst ungeschnitten und unbearbeitet belassen, was auch Beiläufiges, Zufälliges, Spontanes dokumentiert. Dies erklärt, warum die Videos zwischen 90 Minuten und viereinhalb Stunden lang geworden, respektive geblieben sind.

Eine Zusammenstellung der wichtigsten Schlagworte mitsamt Time Code und zudem Transkriptionen wichtiger Passagen wurden in der Publikation Selten gehörte Gespräche veröffentlicht. Dort finden sich auch detaillierte Hintergrundinformationen zum situativen Kontext der einzelnen Begegnungen.

Hansjörg Mayer. London, 18. Januar 2012:

 

 

Ingrid und Oswald Wiener. Wien, 26. September 2012:

 

 

Christian Ludwig Attersee. Wien, 27. September 2012:

 

 

Dominik Steiger. Wien, 27. September 2012:

 

 

Arnulf Rainer. Wien, 28. September 2012:

 

 

Günter Brus. Graz, 1. Oktober 2012:

 

 

Hermann Nitsch. Mistelbach, 20. Februar 2013:

 

 

Björn Roth. Álafoss/Mosfellsbær, 26. Juni 2013:

 

 

Gerhard Rühm. Köln, 11. September 2013:

 

© videocompany.ch, Zofingen