Das Projekt  „Social Media in Lehr- und Lernszenarien“  ist in die zweite Phase der partizipativen Ist-Analyse gestartet. Seit Freitag werden FHNW-weit alle in der Lehre tätigen Personen zum Einsatz von Social Media in der Lehre befragt – mit Hilfe eines Online-Fragebogens. Zu diesem Fragebogen gelangt man mit folgendem Link:  http://www.evasys.ph.fhnw.ch/evasys/indexstud.php

Die Losung (das Passwort) zum Starten der Befragung lautet: Medien

Nachdem im Juli insgesamt 18 Lehrende und Studierende der FHNW im Rahmen von Fokusgruppen mit uns verschiedenste Aspekte von Social Media diskutiert haben, interessiert uns jetzt, inwiefern die Ergebnisse aus den Fokusgruppen allgemein für die Lehrenden der FHNW zutreffen.

Mit Hilfe der Online-Befragung wollen wir einerseits unsere Erkenntnisse aus den Fokusgruppen vertiefen. Dazu gehört, herauszufinden, welche Social Media wie häufig,  mit welcher Intensität und zu welchem Zweck bereits in der Lehre eingesetzt werden. Oder einfacher gesagt: Wer tut was, wie und womit und wozu?

Andererseits interessiert uns natürlich, welche Unterstützung sich die Lehrenden der FHNW in den Bereichen Hochschuldidaktik und Medienbildung wünschen, um in Zukunft Social Media neu oder vermehrt einsetzen zu können. Das ist aus unserer Sicht eine besonders wichtige Frage, um sowohl die geplante Pilotstudie als auch das Einsatzkonzept für Social Media in der Lehre entsprechend gestalten zu können (mehr zum Konzept des Projektes, zur Pilotstudie und zum Einsatzkonzept hier). Eure Erfahrungen und Ideen zum Thema Social Media leisten einen Beitrag zur Entwicklung neuer Lehr und Lernszenarien. Mitmachen ist also wieder erwünscht!

Darüber hinaus enthält die Befragung einige Fragen unserer Partnerinitiative „Neue Wege in der Wissenschaftskommunikation“. Diese Fragen drehen sich rund um das „Bloggen über Wissenschaft“.

In den kommenden Wochen wünschen wir uns eine grosse Beteiligung an unserer Befragung und werden natürlich regelmässig über deren Verlauf und darüber hinaus über die bald startende Pilotphase berichten.