Energie- und Umwelttechnik

Apr 03
Abbildung aus dem prämierten Poster: Visualisierung des Multi-Stakeholder-Prozesses. Bild: Dubois/Schmitt.

Seit gestern findet in Bilbao, Spanien, die “WindEurope Conference” der European Academy of Wind Energy (EAWE) statt. Ruth Schmitt, Dozentin im Studiengang EUT, wurde dabei für ihr Poster “Local acceptance for wind energy through co-creation” ausgezeichnet.

Das Thema des Posters befasst sich mit den Multistakeholder-Prozessen bei der Genehmigung von Infrastrukturbauten, hier Windturbinen. Für das Gelingen der Energiewende ist die Untersuchung gesellschaftlicher und demokratischer Prozesse wichtig. Die Schweiz bietet dabei mit ihrem direktdemokratischen System eine gute Ausgangslage für Forschung. Schmitts Resultate finden nicht nur Anerkennung auf dem internationalen Parkett, auch EUT-Studierende profitieren direkt davon, dies im Modul “Realisierung von Energieanlagen im Spannungsfeld von Technik, Wirtschaft und Gesellschaft” (RES).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *